Johannes Kepler Universität Linz

Die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz zählt seit ihrer Gründung im Jahr 1966 zu den weltbesten jungen Universitäten (unter 50 Jahren) und hat sich zu einer forschungsintensiven Universität in den Bereichen Naturwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften und Medizin entwickelt. Das Studienangebot umfasst derzeit mehr als 60 Studienrichtungen und die Universität ist in Österreich führend in den Bereichen Fernlehre und E-Learning.

Die Linz School of Education (LSEd) wurde 2016 gegründet, um die Lehr- und Forschungsaktivitäten im Bereich der Lehrerausbildung zu bündeln.

Die Abteilung für Bildungsforschung der Linz School of Education gilt als eines der produktivsten Forschungszentren der österreichischen Lehrerbildungsforschung und verfügt über alle für die qualitative und quantitative Bildungsforschung notwendigen Einrichtungen. Sie ist führend im Bereich “Governance-Studien im Bildungswesen” im deutschsprachigen Raum, betreibt aber auch Forschung in den Bereichen Migration und Bildung, Unterrichtsentwicklung und Lehrerbildung. Ihr forschungsfreundliches Umfeld und ihre Qualifikationen im forschungsbasierten Unterricht haben dazu beigetragen, dass die EERA-Summer Schools für Bildungsforschung für 2016 und 2017 an die JKU vergeben wurden.

Das österreichische Team:

Professor Herbert Altrichter (qualitative studies)
Mag. Alexandra Postlbauer (research coordination)
Professor Barbara Herzog-Punzenberger (migration and education; currently University of Innsbruck)
Assoc.Prof. Christoph Helm (quantitative studies
Silvia Krassnig, MSSc